Bestattungen, Friedhöfe
Schreibe einen Kommentar

Fotos bei der Beerdigung

fotograf-pixabay

Meine Tante ist gestorben und wir werden übermorgen auf den Friedhof gehen, um sie zu beerdigen. Ich habe vor, dort mit dem Fotoapparat einige Bilder zu machen. Jetzt meint meine Frau, das sei nicht angemessen. Man dürfe bei einer Beerdigung nicht herumfotografieren, das würde stören.
Dazu wüßte ich gerne Ihre Meinung als Experte. Was meinen Sie dazu?

Aber selbstverständlich dürfen Sie fotografieren. Das ist seit der Erfindung der Fotografie schon immer gemacht worden.
Eine Beerdigung ist ein denkwürdiges Ereignis, das ohne weiteres im Bild festgehalten werden sollte.

Außerdem sind zwei weitere Aspekte zu berücksichtigen:

– die Trauernden sind oft so von Trauer übermannt, daß sie die Vorgänge im Einzelnen gar nicht mitbekommen. Sie wissen anschließend oft auch nicht, wer alles da war. Für sie sind Fotos ein wichtiges Erinnerungsstück.

– zu Beerdigungen kommen oft auch Verwandte, die man schon sehr lange nicht mehr gesehen hat. Überhaupt sind Beerdigungen immer große Familienfeste, wenn auch aus traurigem Anlaß. Da ist es doch gut, wenn jemand alles das im Bild festhält.

Selbstverständlich verhält man sich als Fotograf zurückhaltend, das muß ja kaum erwähnt werden.

Aber ich habe die Erfahrung gemacht, daß hinterher viele sehr froh sind, wenn jemand ein paar Bilder gemacht hat. Eine gute Idee kann auch ein kleines Fotobuch sein, das sie bei einem der Posterdienste im Internet günstig bestellen können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.